Das Team als Operative Ebene

AKS-Strukturgrafik-NEU-200320

Insgesamt sind fünf feste Stellen im engeren Arbeitsfeld der AKS Gemeinwohl angesiedelt (siehe gelb gestrichelten Kreis im Schaubild). Die Mitglieder sind unterschiedlich in die Aufgabenbereiche der AKS Gemeinwohl eingebunden und sind für ihre Umsetzung teils eigenständig, teils gemeinschaftlich verantwortlich.

Im Allgemeinen wird zwischen verwaltungsinternen (v-intern) und verwaltungsexternen (v-externen) Stellen unterschieden. Sie haben voneinander getrennte Arbeitsplätze. Allerdings bilden beide "Seiten" zusammen ein Team.

Das AKS-Team ist der zentrale Funktionskörper innerhalb der AKS Gemeinwohl. Es trifft sich mehrmals wöchentlich zu gemeinsamen Sitzungen.

Zusammen mit dem Bezirksstadtrat oder der Bezirksstadträtin und ggf. weiteren Mitarbeiter*innen der Verwaltung werden in einem monatlichen Regeltermin das operative Geschäft, strategische Entwicklungen und aktuelle Bedarfe besprochen.


V-externe Stellen

Die drei verwaltungsexternen 60%-Stellen für Vereinskoordination, Gemeinwohlorientierte Immobilienentwicklung und Koordination von Zusammenarbeit arbeiten sowohl gemeinschaftlich als auch eigenverantwortlich je nach Tätigkeitsbereich.

Hier ist eine Übersicht der verwaltungsexternen Aufgabenverteilung in der AKS Gemeinwohl

Die verwaltungsexternen (v-externen) Stellen werden im Haushalt 2020/21 über eine institutionelle Zuwendung des Bezirksamts Friedrichshain-Kreuzberg an den Trägerverein GEMEINWOHLORIENTIERTE STADTENTWICKLUNG e.V. finanziert.

Die v-internen Stellen sind erreichbar unter: kontakt.aks@gemeinwohl.berlin

Die KOOR-Stelle - Martha Wegewitz

ist auf die Koordination der Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure ausgerichtet und unterstützt insbesondere stadtpolitische bürgerschaftliche Initiativen, die nicht bzw. nicht nur auf ihren eigenen Wohnraum konzentriert sind. Ein wesentlicher Teil der Arbeit ist die vermittelnde und unterstützende Mitwirkung in bestehenden Netzwerken, den Ortsteilstrukturen sowie in laufenden Beteiligungsprozessen.

Martha Wegewitz ist erreichbar unter: koor.aks(at)gemeinwohl.berlin (in Einrichtung)

Die GI-Stelle - Julian Zwicker

ist vor allem auf die gemeinwohlorientierte Immobilienentwicklung und -bewirtschaftung ausgerichtet. Sie berät insbesondere Hausgemeinschaften, Mieter*innen-gruppen oder Eigentümer*innen und arbeitet dabei mit der ASUM, der Milieuschutzgruppe im Bezirksamt oder Akteuren aus der Immobilienwirtschaft zusammen. Die GI-Stelle sucht nach Lösungen für akute Problemfälle (z.B. KMA, Vorkauf) oder entwickelt langfristig Strategien für den Bereich nachhaltige Immobilien in der kommunalen Stadtentwicklung und unterstützt bei ihrer Umsetzung. Dies immer in Ko-Produktion mit dem Bezirksamt und unter Wahrnehmung von Bedarfen der mit ihr arbeitenden zivilgesellschaftlichen und wirtschaftlichen Akteure.

Julian Zwicker ist erreichbar unter: gi.aks(at)gemeinwohl.berlin (in Einrichtung)

Die Koordinationsstelle des Trägervereins - Konstanze Scheidt

übernimmt das administrative Geschäft des Vereins als Zuwendungsnehmer und Arbeitgeber. Sie koordiniert die Zusammenarbeit der Mitglieder und Initiativen, die sich im Verein engagieren. Sie sorgt für die Entwicklung und Umsetzung von neuen Formaten des zivilgesellschaftlichen Austauschs und für den Aufbau sowie die Umsetzung des Vereins als Plattform von Initiativen. Sie koordiniert die Vorstandssitzungen und offenen Versammlungen.

Konstanze Scheidt ist erreichbar unter: verein@gemeinwohl.berlin


V-interne Stellen

Die zwei verwaltungsinternen (v-internen) Stellen befinden sich in einem direkten Beschäftigungsverhältnis mit der Abt. Bauen, Planen FM des Bezirksamts. Sie sind für den Bereich Bürgerbeteiligung im Amt für Stadtentwicklung angesiedelt. Die zwei v-internen Stellen sind hierbei als Netzwerkstellen zu begreifen, die nicht nur innerhalb der AKS Gemeinwohl tätig sind, sondern im größeren Kontext von “Bürgerbeteiligung und Vernetzung”.

Die v-internen Stellen sind erreichbar unter: aks.gemeinwohl@ba-fk.berlin.de

V-interne Stelle für Bürgerbeteiligung/AKS (Anno Marquardt)

Eine der beiden Stellen ist insbesondere und überwiegend an die AKS Gemeinwohl gekoppelt. Sie sorgt für Kommunikation und Austausch mit verwaltungsinternem Personal und arbeitet ko-produzierend mit den v-externen Stellen an der Umsetzung von Aufträgen und gemeinsamen Projekten. Dies kann bspw. die Unterstützung einer zivilgesellschaftlichen Initiative oder die Koordination einer kooperativen Task-Force für eine bestimmte Problemstellung sein. Konkrete Aufträge sind bspw. die Mitarbeit und Koordination in der Steuerungsrunde oder die amtsinterne Begleitung der Institutionellen Zuwendung des Trägervereins. Darüber hinaus begleitet diese v-interne Stelle den Umsetzungsprozess der neuen Leitlinien für Bürgerbeteiligung.

Anno Marquardt ist erreichbar unter: anno.marquardt@ba-fk.berlin.de

V-interne Stelle für Bürgerbeteiligung/Commons (Mathias Heyden)

Die zweite v-interne Stelle beteiligt sich ebenfalls an der Arbeit der AKS Gemeinwohl, allerdings vordergründig zur Abstimmung und Ausrichtung ihrer hauptsächlichen Tätigkeit. Die zweite v-interne Stelle konzentriert sich auf die Frage der Gemeingüter (#Commons). Sie recherchiert und fördert den Diskurs und die Verwaltung von Gemeingütern innerhalb der Verwaltung und in der Zivilgesellschaft und erarbeitet langfristig Formate zur Weiterbildung und Sicherung von Gemeingütern in der Stadtentwicklung.

Diese v-interne Stelle ist erreichbar unter: mathias.heyden@ba-fk.berlin.de